E-Recruiting: Der Bewerbungsprozess im digitalen Zeitalter 17.11.2021

Die Personalbeschaffung steht in der heutigen Zeit vor vielen Herausforderungen: Es herrscht ein kontinuierlicher Fachkräftemangel, demografische Veränderungen bewirken, dass in den Unternehmen viele Arbeitsstellen schnellstmöglich nachbesetzt werden müssen und die Anforderungen der Bewerber*innen an einen simplen und zugleich effizienten Bewerbungsprozess steigen an.

Andersherum finden Jobinteressent*innen schon lange keine attraktiven Stellenausschreibungen mehr in den lokalen Tageszeitungen. Schließlich gehören die Zeiten der klassischen Bewerbungsform, in welcher die Bewerbung noch mühselig ausgedruckt und per Post an das Unternehmen gesendet wurde, der Vergangenheit an.

Stattdessen wird heute, um in dieser schnelllebigen Zeit Schritt zu halten, auf E-Recruiting gesetzt. In der modernen Personalbeschaffung ist die helfende digitale Hand nicht mehr wegzudenken und ein absolutes Muss! Da der digitale Wandel auch dem Recruiting ganz neue Möglichkeiten eröffnet!

Dieser Artikel bietet dir einen ersten Einblick in das E-Recruiting. Wir erklären dir, was genau mit diesem Begriff gemeint ist und welche wesentlichen Ziele damit verfolgt werden. Außerdem erfährst du, welche Vorteile dir diese Form der Personalbeschaffung bringt und auf welchen gängigen Kanälen du deinen Traumjob finden kannst!

E-Recruiting Titelbild

 

 

Definition: Was ist Digital-/E-Recruiting?

E-Recruiting ist die Abkürzung von Electronic Recruiting und beschreibt die Personalbeschaffung mithilfe von web- und computerbasierten Medien. Sie ist die beliebteste Recruitingmaßnahme und findet vorwiegend über Internetplattformen oder Online-Kanäle statt. Obwohl es sich mittlerweile großer Beliebtheit erfreut, gibt es im Hinblick auf die Definition noch große Unklarheiten.

E-Recruiting umfasst die gesamte digitale Bandbreite der Personalbeschaffung und wird in der Regel durch eine Recruiting-Software unterstützt, welche alle Prozesse organisiert und koordiniert. E-Recruiting stellt somit ein vollständiges Verfahren dar: Angefangen bei der Stellenausschreibung, über die Suche nach potenziellen Kandidat*innen, bis hin zur Auswahl und die Kommunikation. Daneben werden alle Parteien, die mit der zu vergebende Stelle in Verbindung stehen, also die Bewerber*innen, Personaler*innen, Führungskräfte und Teammitglieder in diesen Prozess mit eingebunden.

Im Gegensatz zum klassischen Recruiting finden nun sämtliche Abläufe des Bewerbungsprozesses digital statt. Dies hat zur Folge, dass weder die Stellengesuche in Printversion veröffentlicht, noch die Bewerbungsunterlagen per Post verschickt oder die Bewerbungseingänge in Exceltabellen verwaltet werden.

 

Was sind die Ziele des E-Recruitings?

Wir befinden uns inmitten der Digitalisierung, wo alles ganz selbstverständlich mobil oder online abgewickelt wird. Der Bewerbungsprozess bildet dabei keine Ausnahme - Hallo, Zukunft!

Wie bereits erwähnt, existiert zwar die klassische Bewerbungsform noch, allerdings gilt sie als überholt. Die Zeichen stehen ganz im Sinne des E-Recruitings, dessen sind sich Experten sicher.

Daneben stellen in der heutigen Zeit Effizienz, Schnelligkeit und Kostenersparnis für Unternehmen wichtige Faktoren dar, an die sich ihre Personaler*innen ebenfalls zu orientieren haben. Neben diesen positiven Aspekten ermöglicht das E-Recruiting den Unternehmen, konkurrenzfähig auf dem Markt zu bleiben. Ebenso ist dieses Verfahren insbesondere für die Akquise von potentiellen Nachwuchstalenten sowie für Generation Y/Z von Bedeutung. Denn auf diese Weise werden sie an ihrem bevorzugten Aufenthaltsort angeworben - im Internet.

E-Recruiting Geräte

 

Diese drei Punkte sind die wesentlichen Ziele des E-Recruitings:

 

a) Qualitätssteigerung

 

Die Personalbeschaffung verfolgt das Ziel, eine*n Kandidat*in für die freie Stelle zu finden und einzustellen. Mithilfe der digitalen Unterstützung sollte der/die geeignete Bewerber*in im Nu gefunden werden!

 

b) Simplifizierung

 

Dieser Punkt betrifft das Unternehmen ebenso wie die Bewerber*innen. Potenzielle Interessent*innen haben den Wunsch, Ihre Bewerbungsunterlagen möglichst unkompliziert und einfach einzureichen, was über bestimmte elektronische Formblätter möglich ist. Auf der anderen Seite erzielt ein simples Bewerbungssystem viele Bewerbungseingänge, wodurch die Arbeitgeber eine größere Auswahlmöglichkeit erhalten. Eine eindeutige Win-win Situation für beide Seiten!

 

c) Beschleunigung

 

Der klassische Bewerbungsprozess nimmt Unmengen an Zeit in Anspruch. Mithilfe des E-Recruitings kann beispielsweise der langandauernde Sichtungsprozess verkürzt werden, indem ein bestimmtes Tool mittels Matching-Verfahren (Anforderungen des Unternehmens werden mit den Qualifikationen der Bewerber*innen abgeglichen), eine Vorauswahl trifft und den Bewerbervergleich in einheitliche Formulare umwandelt.

 

Die Vorteile des E-Recruitings für die Bewerber*innen

Eine Begründung, weshalb sich das E-Recruiting gegenüber der klassischen Personalbeschaffung etabliert hat, basiert auf seinen vielen Vorteilen. Neben den Arbeitgebern genießen insbesondere die Jobinteressent*innen die Vorzüge dieser Rekrutierungsmaßnahme.

  • Einfache Suche: Die Suche nach einer geeigneten Stelle wird deutlich einfacher! Auf der einen Seite werden stetig neue Stellenangebote online veröffentlicht, sodass mehr Stellenangebote zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite erweitert sich die Suchreichweite, wodurch deutschlandweit oder sogar international nach einer geeigneten Stelle gesucht werden kann.
  • Einfacher Bewerbungsprozess: Der größte Vorteil des E-Recruitings liegt im einfachen Bewerbungsprozess, welcher ohne Umwege abgewickelt werden kann. So kann viel Zeit gespart werden!
  • Kaum Aufwand: Im Gegensatz zur aufwendigen Papierbewerbung haben die Bewerber*innen bei dieser Recruitingmethode kaum Kosten- oder Zeitaufwand, denn sie können ihre biografischen Angaben in einem Online-Formular eingeben sowie relevante Dokumente und Dateien (z.B. Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate oder Bewerbungsvideos) hochladen.
  • Kaum Kosten & nachhaltig: Online-Bewerbungen sind in der Regel kostenlos und infolgedessen durchaus profitabler für die Bewerber*innen. Denn sie müssen keine Kosten für Bewerbungen in Papierform sowie für den Postversand tragen! Zusätzlicher Pluspunkt: Es wird kein Papier verschwendet.
  • Profilspeicherung: Auf vielen Online-Jobbörsen kann ein Profil angelegt werden, wo wichtige Daten und Dokumente hinterlegt werden können. Auf diese Weise besteht ebenfalls die Möglichkeit, direkt vom Unternehmen oder einem Headhunter gefunden zu werden. Anstatt einen Job zu suchen, findet der Job dich!
  • Abgestimmte Stellenausschreibung: Intelligente Matching-Technologien in Jobportalen zeigen Bewerber*innen speziell auf sie abgestimmte Stellenausschreibungen an.

 

E-Recruiting Auswahl

 

Die bekanntesten Kanäle des E-Recruitings

Nach so vielen Lobeshymnen über das E-Recruiting stellt sich noch eine letzte Frage: Auf welchem digitalen Weg finde ich denn nun meinen Traumjob? Wir präsentieren dir an dieser Stelle die bekanntesten Kanäle des E-Recruitings.

 

a) Firmenhomepage

Der Online-Auftritt des Unternehmens ist für das E-Recruiting von großer Bedeutung! Auf diese Weise kann sich nämlich das Unternehmen von seiner allerbesten Seite präsentieren und das Interesse bei talentierten Nachwuchskräften und Young Professionals wecken. Die zu vergebenden Arbeitsstellen werden in der Regel in einem Bereich der Firmenhomepage oder auf einer, speziell für die Personalbeschaffung angelegten, Karriereseite abgebildet.

 

b) Jobbörsen

Der wichtigste Kanal für das E-Recruiting sind aller Wahrscheinlichkeit nach Online-Jobbörsen. Auf einer der mittlerweile unzähligen Plattformen erhalten Jobinteressent*innen die Möglichkeit, sich erste Informationen über die Stellenangebote einzuholen oder ihr Profil mit den Anforderungen des Arbeitgebers abzugleichen.

 

c) Social Media

Die sozialen Medien werden immer beliebter als Kanal für das E-Recruiting, sodass mittlerweile beinahe alle Unternehmen auf Social Media vertreten sind. Neben großen Karrierenetzwerken wie LinkedIn oder Xing wird auch mittlerweile erfolgreich Instagram & Co. eingesetzt, um potentielle Talente anzuwerben. In den sozialen Medien halten sich die User aus verschiedenen Gründen auf – zum Netzwerken, zur Fortbildung und zur Selbstpräsentation. Infolgedessen eignen sich diese Plattformen besonders gut für beide Seiten: Die Unternehmen präsentieren sich als attraktive Arbeitgeber und Jobinteressent*innen überzeugen mit ihren beruflichen Fähigkeiten.

 

d) Mobile Recruiting

Damit sich talentierte Bewerber*innen schnell, einfach und von überall aus bewerben können, setzen mittlerweile viele Unternehmen auf Mobile Recruiting. Hier bewirbt man sich direkt vom Smartphone aus über eine App. Dein Interesse wurde geweckt und du willst mehr darüber erfahren? Dann lies den Artikel zum Mobile Recruiting.

 

Fazit: E-Recruiting ist kein Trend, sondern bereits die Norm!

E-Recruiting wird oft als die Zukunft der Personalbeschaffung präsentiert. Unternehmen, die diesem Trend nicht folgen, wird vorhergesagt, dass sie künftig Probleme bei der Gewinnung von geeigneten Arbeitnehmern haben werden. Das stimmt nicht ganz, denn E-Recruiting ist schon lange kein Trend mehr, sondern bereits die Norm im Recruiting. Heutzutage ist es selbstverständlich, alles mobil oder online zu erledigen, also wieso sollte der Bewerbungsprozess eine Ausnahme darstellen?

Infolgedessen kann die digitale Personalbeschaffung über unterschiedliche Kanäle wie beispielsweise Firmenwebseiten, Online-Jobbörsen, Facebook, diverse Apps usw. erfolgen. Die Liste ist ewig lang. Auf diesem Weg kann schnell und einfach der/die geeignete Kandidat*in - oder andersherum - Der absolute Traumjob gefunden werden! Daneben hat E-Recruiting viele Vorzüge: Kosteneinsparung, Profilspeicherung, die Möglichkeit auf perfekt abgestimmte Stellenangebote sowie geringer Aufwand bei der Arbeitssuche und beim Bewerbungsprozess. Wer trauert da noch der Vergangenheit nach?

 

Teile diesen Beitrag auf:

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Pinterest teilen Via E-Mail teilen Bei Xing teilen Auf Whatsapp teilen

 

Fotos: ©Depositphoto

 

Weitere News

25.01.2019

Hessischer Rundfunk berichtet über Zeitarbeit

Zeitarbeit in allen Branchen vertreten In dem Bericht für die Sendung „mex“ im HR ging es um den Beschäftigungs-Boom. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sei „Leiharbeit“ sehr gefragt. In den letzten zehn ... mehr
24.11.2020

Zeitarbeit: Vor- und Nachteile im Überblick (+Tabelle)

Der Ruf der Zeitarbeit fiel in den letzten Jahren nicht sehr gut aus. Allerdings haben sich die rechtlichen Bedingungen innerhalb der Zeitarbeitsbranche inzwischen vor allem zu Gunsten der Zeitarbeiternehmer (m/w/d) ... mehr
09.12.2016

In der Weihnachtsbäckerei in Ludwigsburg.....

"... gibt es manche Leckerei! zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilcheine riesengroße Kleckerei" Das bekannte Weihnachtslied von Rolf Zuckowski war Programm, als am Mittwoch die Plätzchen für die heutige ... mehr
01.10.2021

Gratulation zu unglaublichen 25 Jahren bei Office Events

Welchen besonderen Ehrentag können wir heute begehen! Unsere liebe Kollegin Dagmar Stremel feiert ihr 25jähriges Firmenjubiläum. Unglaublich - ein Vierteljahrhundert ist Frau Stremel schon ein wertvoller Teil der ... mehr
19.06.2015

Office Events auf 3. Platz! Baden-Württemberg: Die TOP 10 …

Wir gratulieren unserer Niederlassung in Ludwigsburg zum dritten Platz im kununu-Ranking Top 10 Arbeitgeber in Baden-Württemberg! Weiter so! Mit einer Einwohnerzahl von über 10 Millionen ist Baden Württemberg das ... mehr
30.09.2015

kununu kürt die besten Arbeitgeber und die Schlusslichter der …

Office Events GmbH kann sich über einen 7. Platz beim Arbeitgeber-Ranking in der Branche Personalwesen & Personalbeschaffung in Deutschland freuen. Gutes Personal ist schwer zu finden – gute Arbeitgeber auch. ... mehr