Welche Berufe haben Zukunft? ➜ 5 sichere Jobs 24.02.2021

Die Modernisierung, Technisierung und Digitalisierung im Arbeitsbereich schreiten unaufhaltsam voran und haben großen Einfluss auf die unterschiedlichen Branchen und Berufe. Um dem Wandel der Zeit nicht zu unterliegen, werden alte Jobs modernisiert und neue Berufe geschaffen.

Allerdings werden viele Jobs der heutigen Zeit in der Zukunft nicht mehr benötigt werden. Logischerweise möchte natürlich jeder Schüler*in, Student*in oder Arbeitnehmer*in in einer Branche tätig sein, die auch noch in mehreren Jahren ein sicheres Einkommen sowie Aufstiegschancen garantiert.

Aber was verstehen wir überhaupt unter Berufen mit Zukunft? Generell werden damit Jobs bezeichnet, die auch noch in einigen Jahren bestehen und wichtig sein werden. Zu ihnen gehören auch Berufe, die im Zeitalter der Digitalisierung entweder bereits existieren oder überhaupt erst noch entstehen werden.

Solche Berufe werden von verschiedenen Instituten und Experten durch fundierte Prognosen als Jobs der Zukunft eingestuft. Doch was sind denn nun die besonders zukunftsträchtigen Jobs?

In diesem Beitrag stellen wir dir fünf interessante Berufe mit Zukunft aus unterschiedlichen Bereichen vor.

Berufe Zukunft Beitragsbild

 

 

Berufe Umwelt und Erneuerbare Energien: Energiemanager*in

Mit der Nachfrage nach regenerativer Energie steigt auch das Interesse an Energiemanager*innen. Als Energiemanager*in arbeitest du Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz aus, welche du anschließend in Projekten begleitest.

Deine Ziele sind neben der Ressourcenschonung und Kostensenkung auch der Klimaschutz. So trägst du mit deiner Arbeit dazu bei, Kosten zu sparen und nebenbei auch unsere Welt zu verbessern!

Zu deinen Einsatzbereichen gehören vorrangig Energieversorgungsunternehmen, Verbraucherorganisationen sowie sämtliche Unternehmen, die einen hohen Energieverbrauch aufweisen.

Um diesen Beruf ausüben zu können, benötigst du ein abgeschlossenes Studium im Bereich Energie- und Ressourcenmanagement. Im Übrigen leiten Energiemanager*innen oftmals ihr eigenes Team.

 Energiemanager: Ein Beruf der Zukunft

 

Was sind die Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Energie- und Ressourcenmanagement
  • für eine Führungstätigkeit ist ein abgeschlossenes Masterstudium notwendig
  • technisches Verständnis von Energiesystemen und ein wirtschaftliches Grundwissen

 

Gehalt:

Das Einstiegsgehalt liegt bei ca. 3.500 €. Das Gehalt variiert stark nach Einsatzgebiet und Position.

 

Dauer der Ausbildung:

3 – 6 Jahre

 

Ähnliche Berufe:

  • Entwicklungsingenieur*in
  • Energieberater*in
  • Solartechniker*in
  • Klimaschutzmanager*in

 

Hier kannst du dir unsere aktuellen Stellenanzeigen im Bereich Energieversorgung ansehen.

 

Kreative Berufe: Mediendesigner*in

Zu den kreativen Berufen mit Zukunft zählt der Beruf des Mediendesigners sowie der Mediendesignerin. In diesem Berufsbild bist für die Entwicklung und Gestaltung von medialen Produkten zuständig. Dein Aufgabenbereich kann im Printgeschäft, der TV- und Radiowerbung sowie der Gestaltung verschiedenster Medien im Internet liegen.

Dabei arbeitest du mit unterschiedlichen Elementen wie Ton, Grafik, Text und Bild. So konzipierst du, je nach abgeschlossener Ausbildung und unter Einsatz deiner künstlerischen und technischen Fähigkeiten, Kampagnen in der gewünschten Medienform deiner Kunden.

Um Mediendesigner*in zu werden, benötigst du entweder die Ausbildung zum Mediengestalter*in Digital und Print oder ein B.A. Abschluss in Mediendesign. Im Anschluss hast du die Möglichkeit in Media-, Grafik- und Werbeagenturen, Verlagen oder beim Fernsehen zu arbeiten.

Mediendesigner auch in Zukunft ein gefragter Job

 

Was sind die Voraussetzungen:

  • mittlere Reife oder die allgemeine Hochschulreife
  • Interesse für Trends und Neuerungen im Medienbereich
  • Blick für Formen
  • Blick für Farben und Layout
  • Kreativität
  • Zeitmanagement

 

Was sind die Besonderheiten:

  • Mappe mit Arbeiten für Ausbildungs-, Studien- und Jobbewerbungen notwendig
  • dieser Fachbereich befindet sich im stetigen Wandel
  • viel Kundenkontakt

 

Gehalt:

2.350€ - 3.200€

 

Dauer der Ausbildung:

3 – 6 Jahre

 

Ähnliche Berufe:

  • Social Media Manager*in
  • Content Writer*in oder Texter*in,
  • Blogger*in

 

 

Berufe im digitalen Bereich: Content Manager*in

Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass kontinuierlich neue Berufe entstehen, die auch in der Zukunft noch weiter ausgebaut werden und neue Ausbildungsplätze schaffen. Zu den Berufen der Zukunft zählt auch der Job des Content Managers sowie der Content Managerin (engl. content=Inhalte).

Aufgrund der steigenden Zunahme des Internethandels konzentrieren sich immer mehr Unternehmen auf den Onlinemarkt. Als Content Manager*in entwirfst du die Content Konzepte und bist insbesondere für die Online-Inhalte zuständig. So recherchierst du beispielsweise Themen und optimierst Websiten. Je nach Tätigkeitsprofil schreibt du möglicherweise auch Blogeinträge für Unternehmen, betreust die Social-Media-Accounts oder unterstützt die Marketing- und Presseabteilung.

Alles in allem stellst du sicher, dass das Unternehmen einen guten Auftritt im Netz hinlegt. Hierfür ist ein souveräner Umgang mit Content-Management-Systemen wie WordPress unerlässlich. SEO- und SEA-Kenntnisse sind Pflicht, ebenso ist ein technisches Know-how wünschenswert. So bietet ein Informatik- oder ein Journalismus-Studium optimale Voraussetzungen. ABER: ein Studium ist keine Grundvoraussetzung für diesen Job.

Content Manager: Ein wichtiger Job im Informationszeitalter

 

Was sind die Voraussetzungen:

  • SEO- und SEA-Kenntnisse
  • HTML- und CSS-Kenntnisse
  • Erfahrung mit Bildbearbeitungsprogrammen
  • eine Sprachbegabung ist optimal

 

Was sind die Besonderheiten:

Für diesen Beruf ist ein abgeschlossenes Studium oder eine Ausbildung keine Voraussetzung.

 

Gehalt:

2.300€ - 3.500€

 

Dauer:

Aktuell gibt es keine festgelegte Ausbildung oder ein Studium dafür.

 

Ähnliche Berufe:

  • Marketing- & Conversion-Manager*in
  • SEO-Manager*in
  • SEA-Manager*in
  • Mitarbeiter*in in einer Online-Redaktion
  • UX/UI Design

 

Hier kannst du dir unsere aktuelle Stellenausschreibungen zu Redaktion & Dokumentation, Marketing und Kommunikation ansehen.

 

Berufe der IT-Branche und Elektrotechnik: Softwareentwickler*in

Die Technologie schreitet stetig voran und ist bereits in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Aus diesem Grund werden Berufe aus der IT-Branche immer attraktiver, so wie auch der Beruf des Softwareentwicklers sowie der Softwareentwicklerin.

Hierbei bist du für die Erstellung einer Software mitverantwortlich, wobei deine konkrete Aufgabe sich von Projekt zu Projekt verändern kann. Einige Entwicklungen werden jedoch in der Zukunft noch für viel Gesprächsstoff sorgen und den Beruf des Softwareentwicklers sowie der Softwareentwicklerin boomen lassen. Dazu zählen u.a. die Bereiche Virtual Reality, Künstliche Intelligenz (KI) oder auch die Blockchain.

Ob Games, spezielle Business-Software, Edutainment, Reisen oder Health Care: In vielen Wirtschaftszweigen sind weitere innovative technische Lösungen zu erwarten! Das befördert diesen Job direkt in die Liste der Berufe mit Zukunft bei aktuell sehr attraktiven Gehaltsaussichten. Einstiegsmöglichkeiten in die Softwareentwicklung bieten ingenieur- oder naturwissenschaftliche Studiengänge sowie ein klassischer Informatikstudiengang.

Softwareentwickler sind schon jetzt sehr gefragt 

 

Was sind die Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium in einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studiengang
  • analytisches Denkvermögen
  • umfangreiche Programmierkenntnisse
  • selbstständiges Lernen, da die technischen Entwicklungen und Veränderungen hier besonders schnell voranschreiten

 

Gehalt: 

3.000€ - 4.500€ (nach oben bei entsprechendem Können fast keine Grenze)

 

Dauer der Ausbildung:

3 – 6 Jahre

 

Ähnliche Berufe:

  • KI-Spezialist*in
  • App-Entwickler*in
  • Mikrotechnologe/Mikrotechnolgin

 

Hier kannst du dir unsere aktuelle Stellenausschreibungen zu IT & Informationstechnologie ansehen.

 

Berufe Bildung und Erziehung: Lehrer*in

Im Bereich Bildung und Erziehung erfreut sich der Lehrerberuf einer hohen Nachfrage, da deutschlandweit ein großer Mangel an Pädagogen*innen vorherrscht. Als Lehrer*in bereitest du deine Schülerinnen und Schüler auf ihr weiteres Leben vor und unterrichtest sie in zwei Fächern deiner Wahl.

Hierfür musst du zunächst ein Lehramtsstudium mit zwei Fächern an einer Universität absolvieren. Das Studium besteht entweder aus einem Bachelor und einem Master Studium oder wird als Staatsexamen durchgeführt.

Allerdings werden immer häufiger auch Seiteneinsteiger eingestellt, um die freien Stellen zu besetzen. Hierfür werden die Quereinsteiger mithilfe eines speziellen Vorbereitungsprogramms auf die Lehrertätigkeit vorbereitet.

Zu den Hauptaufgaben eines Lehrers sowie einer Lehrerin gehören neben dem Unterrichten auch die Vorbereitung der einzelnen Unterrichtseinheiten und das Korrigieren der Schularbeiten.

Beruf oder Berufung? Lehrer/innen sind wichtig für die Gesellschaft

 

Was sind die Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Lehramtsstudium
  • Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

 

Was sind die Besonderheiten:

  • deutschlandweit freie Stellen
  • gute Möglichkeit für Quereinsteiger auch ohne Lehramtsstudium
  • Möglichkeit der Verbeamtung

 

Gehalt:

3.200€ - 5.300€ (u.a. abhängig von Bundesland & Beamtenstatus)

 

Dauer:

5 – 7 Jahre

 

Ähnliche Berufe:

  • Erzieher*in
  • Kinderpfleger*in
  • Sozialarbeiter*in

 

 

Teile diesen Beitrag auf:

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Pinterest teilen Via E-Mail teilen Bei Xing teilen Auf Whatsapp teilen

 

Fotos: ©Shutterstock

Weitere News

05.06.2020

Die 22 besten Home Office Jobs

Der typische Büroalltag wie Sie ihn aus eigener Erfahrung oder Filmen und Serien kennen, ist mittlerweile längst nicht mehr überall Realität. Denn immer mehr Firmen bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, ... mehr
25.01.2019

Hessischer Rundfunk berichtet über Zeitarbeit

Zeitarbeit in allen Branchen vertreten In dem Bericht für die Sendung „mex“ im HR ging es um den Beschäftigungs-Boom. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sei „Leiharbeit“ sehr gefragt. In den letzten zehn ... mehr
14.12.2016

Weihnachtsfeier 2016 in der Niederlassung Ludwigsburg

Am letzten Freitag war es mal wieder soweit. Die Weihnachtsfeier in Ludwigsburg war wieder ein wunderschöner und gut gelungener Abend. Ein großes Dankeschön an alle, die sich die Zeit genommen haben vorbeizuschauen ... mehr
09.01.2017

IGZ: Zeitarbeit bietet doppelte Beschäftigungschance

„Brigitte Pothmer hat offenbar immer noch nicht erkannt, dass ein Zeitarbeitsverhältnis in aller Regel eine unbefristete, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit übertariflicher Bezahlung ist“, reagiert ... mehr
21.02.2014

Sieg des TV Langen II Basketballteam gegen BC Gelnhausen

Mit dem Sieg am letzten Samstag gegen Gelnhausen haben die Oberliga-Basketballer des TV Langen einen großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht. Das gesamte Office-Events-Team gratuliert und wünscht für die Zukunft ... mehr
30.10.2015

Zahl der Zeitarbeitskräfte gestiegen

848.000 Arbeitskräfte waren im Juli 2015 in der Zeitarbeitsbranche beschäftigt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs um 45.900 (5,7 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat Juni stieg die Zahl der ... mehr