Merkel: Wirtschaft braucht Zeitarbeit für Flexibilität 23.11.2018

Der Deutsche Arbeitgebertag 2018 fiel in turbulente und zunehmend auch schwierige Zeiten: Neben den Dauerbrennern Fachkräftemangel und Digitalisierung bestimmten Brexit, transatlantische Zerwürfnisse, Nationalismus, Populismus und ernstzunehmende Zeichen für konjunkturelle Eintrübung die großen Debatten.

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer mahnte die Rückkehr zu Selbstverständlichkeiten an: Politische und wirtschaftliche Freiheiten, Weltoffenheit und ökonomische Vernunft dürften nicht weiter erodieren. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz sei dringend geboten. In Europa und darüber hinaus müsse der Freihandel verteidigt und neu errungen werden. Die Tarifpartner, so Kramer, hätten die Aufgabe wieder stärkere Bindungskräfte zu entfalten, um gemeinsam ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen zu können. 

Merkel: Zeitarbeit bringt Flexibilität

Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte in ihrer Rede zwei Schlüssel für künftigen Wohlstand und soziale Sicherheit: Nur wenn Deutschland in Zukunft über genügend Fachkräfte verfüge und die Digitalisierung sowie die künstliche Intelligenz zum Vorteil für die breite Bevölkerung nutzen könne, werde die deutsche Wirtschaft erfolgreich bleiben. Hierfür brauche sie Zeitarbeit als Instrument für Flexibilität.

Verantwortung wahrnehmen lassen

Vertreter des iGZ nutzten den Arbeitgebertag zu zahlreichen Gesprächen. Der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann, der stellvertretende Bundesvorsitzende und neue Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft Zeitarbeit, Sven Kramer, sowie Andrea Resigkeit und Benjamin Teutmeyer aus dem iGZ-Hauptstadtbüro diskutierten die Rolle der Zeitarbeit angesichts anstehender Herausforderungen. Sven Kramer tauschte sich mit Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer insbesondere über die Bedeutung und Verantwortung der Tarifpartner in der Zeitarbeit aus. „In der Zeitarbeit leben wir Tarifpartnerschaft“, so Sven Kramer. „Der Gesetzgeber sollte dies nun endlich anerkennen und uns die freiheitliche Verantwortung wahrnehmen lassen.“

(Quelle: IG-Zeitarbeit.de)

Weitere News

14.12.2016

Weihnachtsfeier 2016 in der Niederlassung Ludwigsburg

Am letzten Freitag war es mal wieder soweit. Die Weihnachtsfeier in Ludwigsburg war wieder ein wunderschöner und gut gelungener Abend. Ein großes Dankeschön an alle, die sich die Zeit genommen haben vorbeizuschauen ... mehr
18.02.2015

Chancen der Zeitarbeit für Ältere nutzen

iGZ-Projektgruppe „Zielgruppen des Arbeitsmarkts“ diskutierte Möglichkeiten. „Obwohl der Mangel an Fach- und Arbeitskräften immer deutlicher spürbar wird, haben es ältere Menschen im Arbeitsleben immer noch ... mehr
27.02.2015

Arbeitgeber-Bewertung im Netz: Arbeiten Sie hier bloß nicht!

Kantinenessen lecker, Kollegen nett, Chef blöd: Auf Bewertungsportalen liest man alles Mögliche über Arbeitgeber. Aber wie aussagekräftig sind solche Plattformen? Was Bewerber mit solchen Urteilen anfangen können. ... mehr
06.02.2015

Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv

„Jahreszeitliche Gründe“ seien dafür verantwortlich, dass sich die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat leicht um 0,6 Prozentpunkte auf sieben Prozent erhöht habe. Dieser Anstieg sei jedoch geringer ... mehr
08.12.2017

Office Events GmbH ergattert eine erneute Auszeichnung unter den …

Die Office Events GmbH gehört zu den Top-Arbeitgebern des Mittelstands in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das ist das Ergebnis einer Studie, die focus-Business in Zusammenarbeit mit kununu.com, dem ... mehr
07.07.2014

Wie Zeitarbeit zum Sprungbrett werden kann

Lesen Sie hier einen Artikel der Wirtschaftswoche online: Zeitarbeit verbindet man häufig mit Tarifkonflikten und Niedriglohnsektor. In den meisten Fällen trifft das zu. Es gibt aber auch Anbieter, die ... mehr